You are here

Sehenswürdigkeiten

Die Hochlandebene von Sikyonia ist sowohl aus einer historischen als auch kulturellen und landschaftlichen Perspektive heraus sehr interessant. Kryoneri befindet sich im Zentrum der korinthischen Region und bildet somit einen idealen Ausgangspunkt. Dank des guten Straßennetzes ist es ein leichtes, Korinthia zu erkunden.

DER EICHENWALD MOUGOSTOS

In dem Bezirk von Kryoneri ist diese grüne Lunge der Region zu finden. Durch ihn hindurch führt ein mehr als 5 km langer Pfad, welcher zu einem Spaziergang oder einer Radtour einlädt. Der Pfad führt zu einem steinernen Berg, von welchem es möglich ist, den Golf von Korinth zu bewundern.

DER MYTHISCHE SEE VON STYMFALIA

Überwacht von der Akropolis der antiken Stadt Stymfalos liegt dieser sumpfige und von Schilf überzogene See, dessen Größe und Tiefe je nach Jahreszeit variieren, in der Mitte eines Kreises von Bergketten, welche ihren Höhepunkt auf ca. 2.400 Metern haben.

Der See, ein Naturschutzgebiet, bietet 143 einheimischen und zugewanderten Vogelarten Schutz und Nahrung. Die Region ist Teil des Europäischen Naturschutznetzwerkes "NATURA 2000".

Der Bezirk von Stymfalia hat sehr interessante Wanderpfade um den See und innerhalb der umliegenden Berggegend angelegt bzw. wieder hergestellt, welche sich hervorragend für Bildungsbesuche eignen.

Neben dem See befindet sich die antike Stätte mit Hinterlassenschaften aus dem antiken Stymfalos, einer Stadt mit mythologischer und historischer Tradition, welche durch Grabungen des Kanadischen Archäologischen Instituts wiederbelebt wurde.

Das UMWELT MUSEUM VON STYMFALIA ist ein kleines Meisterwerk, welches die Präsentation der wundervollen Berggegend, des mythischen Sees und der hohen Berge integriert. Nur eine halbe Stunde Fahrt vom Gästehaus Elisson entfernt können Sie Geomorphologie und das Leben rund um den See von der Antike bis zur Gegenwart bewundern.

SAGE: Die Vögel des Sees und sein düsteres Wasser ängstigten die Bewohner des antiken Stymfalos. Der Legende nach war der See von gigantischen Vögeln mir immensen Schwingen befallen, welche Reisende ergriffen, sie mit ihren Klauen erstickten und dann aßen. Befreit wurde das Land von Herkules, welcher die Vögel während der fünften seiner zwölf Taten mit seinen Pfeilen tötete und der Athene übergab.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten der Umgebung

BERGGEGEND:

- Akropolis von Titani (8 km)

- Der See von Stymfalia und die archäologische Stätte vom antiken Stymfalos

- Folklore Museum von Lafka (35 km)

- Der Stausee Doxa  samt byzantinischen Kloster des Heiligen Georg (Feneos)

- Museum, Stadium und archäologische Stätte des antiken Nemea (35 km)

FLACHLAND:

- Golf von Korinth: 15 km bis zum schönen Strand von Kiato

- Museum, archäologische Stätte und Theater des antiken Sikyon (19 km)

- Archäologische Stätte und Museum des antiken Korinth und Akrokorinth (35 km)